FSV Admira 2016 e.V.

Auswärts gegen Großbeeren

Bettina Stielow, 08.09.2018

Auswärts gegen Großbeeren

„Obwohl wir das Spiel nach einer guten Leistung verloren haben, konnte ich erneut einige Fortschritte bei meinen Jungs erkennen. Gehen sie weiter so hochkonzentriert die Sache Großfeld an, dann wird der erste Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. Davon bin ich felsenfest überzeugt“, sagte der Trainer der C-Junioren-Spielgemeinschaft FSV Admira/Schenkendorf, Denny Kloppisch, nach der heutigen 2:6-Punktspielniederlage seiner Mannschaft beim SV Großbeeren.
Admira verschlief in den ersten fünf Minuten die Anfangsphase der Partie, sodass die Gastgeber relativ schnell mit 2:0 in Front lagen. Nach dem Max Langner zuerst drei gegnerische Abwehrspieler gekonnt ausspielte, schob er anschließend zum 1:2-Anschlusstreffer ein (22.). Noch vor der Pause gelang Großbeeren das 3:1 (30.).
In Durchgang zwei verhinderte Schenkendorf-Keeper Erik Graf mit einer ganz starken Parade das 1:4. Innerhalb von 60 Sekunden bauten die Grün-Weißen dann ihre Führung auf 6:1 aus (46., 47.). „Leider wurden in dieser Phase gute Chancen von Johannes Dehn, Fynn Robbel, Paul Engelmann und Max Langner nicht in etwas Zählbares umgemünzt“, ärgerte sich Kloppisch. Seine zweite gute Möglichkeit nutzte Fynn Robbel dann aber gekonnt zum zwischenzeitlichen 2:6 (50.). In der Schlussphase der Begegnung gelang den Hausherren noch ein weiterer Treffer (65.).
„Ich habe insgesamt eine sehr ausgeglichene Partie gesehen. Leider wollte der Ball bei unseren Chancen einfach nicht ins Tor gehen. Mein Team präsentierte sich als starke Einheit bei ihrem ersten Kreisligaspiel auf Großfeld“, resümierte der SpG-Coach.


Quelle:geschrieben Oliver Schwandt


Zurück